Idiome aus der Insektenwelt im Büroalltag

Summ, summ, summ

Ob Ameise, Biene oder Fliege – wo es summt und brummt, da gedeihen auch die Gärten. Von vielen oft als lästig empfunden, übernehmen Insekten eine wichtige Funktion im Garten. Ein Großteil unserer Pflanzen ist auf die Fremdbestäubung durch Nützlinge, oder Bestäuber, angewiesen.

Bei dem Wort Bestäuber denkt man häufig an die Honigbiene, die mit dickgefüllten Pollenhöschen durch die Luft brummt. Neben der Honigbiene zählen laut Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft fast 600 Wildbienenarten, 3.700 Schmetterlingsarten und rund 1.400 Käferarten zu den Bestäuberinsekten in Deutschland. Sogar Ameisen, Schwebfliegen und Wespen leisten einen wichtigen Beitrag zur Bestäubungsarbeit. Ohne diese tüchtigen Arbeiter können unsere Gärten gar nicht aufblühen, genauso wie unserer Büroalltag nicht ohne die fleißigen Bienchen (1) zu schaffen wäre.

Im Arbeitsalltag treffen wir auch auf viele andere „Insekten“, häufig auf ganz unterschiedliche Art und Weise. Wenn mal eine Kleinigkeit im Büroalltag nicht so rund läuft, sollte man nicht gleich aus einer Mücke einen Elefanten machen (2). Wer ständig an neuen Projekten arbeitet oder mit neuen Ideen kommt, hat sicher Hummeln im Hintern (3). Um effizient zu sein, versuchen wir bei Routinearbeiten oft zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen (4). Und dann gibt es die wichtige Neukundenpräsentation, die uns Schmetterlinge im Bauch (5) verursacht. Ist diese erfolgreich gelaufen und der Neukunde gewonnen, wird der Chef bei der Nachricht wie ein Maikäfer strahlen (6).

Kennen Sie das englische Äquivalent zu der jeweiligen Redewendung? Ordne dem Buchstabe die richtige Zahl im Text zu.

  1. to make a mountain out of a molehill (etwas schlimmer machen, als es ist)
  2. to kill two birds with one stone (zwei Ziele mit ein und derselben Handlung erledigen)
  3. to have butterflies in one’s stomach (aufgeregt sein)
  4. busy bee (arbeitsam, produktiv sein)
  5. to grin from ear to ear (über das ganze Gesicht lachen)
  6. to have ants in one’s pants (viel Tatendrang haben oder sehr zappelig sein)

Hätten Sie es gewusst?

Der ROSENKÄFER – es gibt ihn wirklich- er ist ein wichtiger Nützling in der Welt der Rosen. Wen wundert es, bei diesem vielversprechenden Namen 🙂 ?

Unser ROSE College Motto lautet: Sie und Ihre Sprachen blühen auf.

Nun zu Ihnen, sind Sie auch schon TeilnehmerIn in einem ROSE College Training und blühen mit uns auf? Melden Sie sich jederzeit hier und wir helfen Ihnen und Ihren Mitarbeitern beim Aufblühen mit einem professionellen Sprachtraining auf Deutsch als Fremdsprache, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Chinesisch…. Wir freuen uns auf Sie!